Historie

Am 30. Juni 1964 wurde der Verein durch die Initiative der Sozialgerichtsräte Herr Gerhard Lerch und Herr Dr. Helmut Schlegel gegründet. An jenem Tag trafen sich 33 Damen und Herren im Ravens Hotel in Schleswig und beschlossen die Gründung des Vereins. An diesem Tag wurde auch der erste Vorstand des Vereins gewählt. Er bestand damals aus den folgenden Personen:


Die Satzung des Vereins trat am 1. September 1964 durch die Eintragung in das Vereinsregister der Stadt Schleswig in Kraft. Seinen Namen verdankt der Verein dem bekannten Grün-Gold-Club Bremen, heutiger Weltmeister im lateinamerikanischen Formationstanz und damals Pate bei der Gründung.

Bereits 10 Jahre später zählte der Verein 123 Mitglieder. Hatte man sich zuvor immer Mittwochs im Ravens Hotel getroffen, so musste man nach der Schliessung dieses Hotels neue Räumlichkeiten suchen. Nach Gastspielen im Prinzenpalais und im Hotel Skandia fand man eine neue feste Trainingsstätte im Hotel Ruhekrug. Diese war aber nicht die letzte. So wurde das Hotel Hohenzollern später der Haupttrainingsort, bevor man die jetzige endgültige Bleibe im Wikingeck 2 mit 2 Sälen fest anmieten konnte.

Während in den ersten 10 Jahren die Förderung des Tanzens als Leistungssport im Vordergrund der Bemühungen lag (Im Jahr 1968 stellte der Verein drei Landesmeister), verlagerten sich die Bemühungen in den nächsten Jahren auf den Breitensport und, auch als Folge des hohen Altersdurchschnitts, auf die Jugendarbeit, ohne den Turniersport ganz aus den Augen zu verlieren. Die Früchte dieser Arbeit zeigten sich in weiter steigenden Mitgliederzahlen und dem mehr und mehr ausgeglichenem Verhältnis zwischen Erwachsenen und der Jugend. Der Vorstand wurde außerdem um einen Jugendwart erweitert und später nochmals um eine Sportwart und Pressewart. Zu Beginn der 90er Jahre zählte der Verein mit über 400 Mitgliedern zu den drei großen im Land Schleswig-Holstein.

Auch der Turniersport wurde ab Ende der 80er Jahre wieder aktiver betrieben. Eine Großzahl jugendlicher Paare und später auch aus dem Seniorenbereich wagte sich wieder vermehrt auf das Turnierparkett und erreichte auf Wettbewerben im gesamten Bundesgebiet zahlreiche Endrundenteilnahmen in allen Leistungsklassen.

Mit der Trennung von Tanzschule und Verein Mitte der 90er Jahre reduzierte sich die Vereinsgröße zwangsläufig auf ca. die Hälfte.

Seit Anfang 2006 werden neue Wege betrieben und das Angebot um vielfältige Möglichkeiten erweitert. Mit Beginn der Zusammenarbeit mit der Fit&Dance Company Kropp ab Mai 2006 und der zusätzlichen Trainingsmöglichkeit in Kropp wuchs der Verein wieder auf zur Zeit ca. 350 jugendliche und erwachsene Mitglieder.

Die Vereinssatzung zum Download