Turnierveranstaltungen in Schleswig

Senioren II Turniere 1. Mai 2015

Die Ergebnisse können hier abgerufen werden.

In den 4 Wettbewerben heimsten unsere Tänzer 2 Siege, 2 zweite Plätze und einen weiteren dritten Rang ein.

Zu den Gewinnern des Tages zählen vor allem Ulrike Bade und Andreas Sierck. Sie gewannen nicht nur ihr Turnier in der Senioren II B-Klasse eindeutig und klar mit allen Einserwertungen sondern sicherten sich somit auch den angepeilten Aufstieg in die A-Klasse. Was gibt es besseres, als dies "zu Hause" feiern zu können?

Einige Paare nutzten wohl den zusätzlichen freien Tag und das lange Wochenende und waren zu dem Turniertag aus Recklinghausen, Bremen, Berlin und sogar aus Frankfurt/Oder angereist. Teilweise quartierte man sich passenderweise gleich im Hotel ein und hatte somit im Hotelzimmer quasi die eigene Umkleidemöglichkeit. Gerne hätten wir mehr Paare aus der näheren Umgebung aus Kiel, Neumünster oder dem Hamburger Raum begrüßt.

Den Turniertag läuteten die Tänzer der D-Klasse ein. 7 Paare hatten gemeldet, 6 gingen dann schließlich an den Start, um unter den Augen hochrangier Wertungsrichter ihren Sieger auszutanzen. Da die C-Klasse aufgrund einiger Absagen ausfallen musste, hatte man genügend Zeit, um diesen Paaren eine Vorrunde in zwei Dreiergruppen zu gönnen, um dann alle Paare zusammen das Finale tanzen zu lassen. Hier zeigte sich von Beginn an, dass unser Paar Dorothee Brocke/Rolf Dohme um den Sieg mittanzen wollte. Als eigentliche Breitensportler sind sie auch in der D-Klasse startberechtigt und nutzten dies beim Heimturnier. Mit allen gewonnen Tänzen behaupteten sie sich eindeutig, gefolgt vom Paar Doris und Adreas Ulland aus Ellerbek und den Recklinghausenern Beate und Jörg Schudmann. Auf Rang vier platzierte sich als weiteres Breitensportpaar für Schleswig Michael und Kathrin Heinemann. Für Birgit und Ramon Hiemcke (ebenfalls aus dem Breitensport) blieb dann Rang 6 mit einigen besseren Wertungen.

Nach Ausfall der C-Klasse ging es dann gleich mit den sieben Paaren der B-Klasse weiter. Nach der Vorrunde wurden beide Schleswiger Paare Annette und Ray Wieg und schon genannte Bade/Sierck zum sechspaarigen Finale aufgerufen. Vom ersten Tanz, dem Langsamen Walzer, an war klar, dass es heute mit dem Sieg und Aufstieg für Ulli und Andreas klappen würde. 25 Einserwertungen waren eine klare Angelegenheit für die beiden! Spannend verlief der "Kampf" um Platz drei. Lag unser Paar hier nach dem Walzer noch auf dem vierten Rang, steigerten sich Annette und Ray und sicherten sich am Ende mit Platz drei ihre erste Aufstiegsplatzierung. Über den zweiten Platz in diesem Turnier freuten sich Katrin und Sven Rist aus Lübeck.

Die folgende A-Klasse bot den Zuschauern eine weitere deutliche Leistungssteigerung. Unser Aufsteigerpaar ließ es sich nicht nehmen, auch hier mitzutanzen. Liane und Martin Hoffmann konnten nach ihren Erfolgen der letzten Wochen und der schon erreichten Zahl von 10 Aufstiegsplatzierungen befreit und locker auftanzen. Auch am Start waren ihre Trainingskameraden Nicole Tobian und Stefan Köhler aus Flensburg. Für Liane und Martin war an diesem Tag leider kein Vorbeikommen an ihren derzeitigen "Dauerrivalen" Meißner-Klich aus Schwarzenbek, welche nur zwei Bestwertnungen abgeben mussten. Sie reihten sich aber souverän direkt dahinter ein, gefolgt von Nicole und Stefan, welche sich ihre erste Platzierung sicherten.

Mit dem Sieger der A-Klasse gingen im leistuungsstärksten Turnier, der S-Klasse, wiederum 5 Paare an den Start. Dabei auch Maren Ohlsen und Holger Schröder, welche an diesem Tag erst ihr zweites Turnier in dieser Klasse tanzten und es auch als Vorbereitung auf die Ranglistenturniere eine Woche später in Frankfurt nutzten. Nach einer kurzen Präsentationsrunde mit allen Paaren auf den Fläche, ging es dann nach einer kurzen Pause weiter mit dem Finale. Die Favoriten dieses Turniers vom VFL Geesthacht, Anja Heitmann und Marko Heller, ließen nichts anbrennen und siegten klar und eindeutig mit allen Einsen. Maren und Holger konnten sich nach dem langsamen Walzer steigern und sicherten sich in allen Tänzen und somit auch in der Endabrechnung Platz zwei, gefolgt von den Siegern der A-Klasse.

Eine souveräne und lockere Turnierleitung lieferte Lutz Heise, der ZWE des TSH aus Lübeck, ab. Den Zuschauern verdeutlichte er mit ein paar statistischen Zahlen die Erfahrung des Wertungsgerichts. Unter anderem war es für Olaf Wilke aus Hamburg die 200te Turnierveranstaltung. Klaus Schmidt aus Flensburg (über 35 Jahre im Vorstand des TSH) konnte dies mit mehr als 800 Veranstaltungen und über 3000 gewerteten Turnieren locker überbieten. Als Beisitzerin konnte unser Sportwart Manfred Jensen die erfahrene Jugendwartin des TSH Merle Tralau aus Trappenkamp gewinnen. Unter die Zuschauer mischte sich schließlich auch noch der Vizepräsident des Landesverbandes Lars Kirchwehm aus Kiel, um sich zusammen mit seiner Frau Susanne (Leiterin der TSH-Geschäftsstelle) im angenehmen Ambiente des Ballsaals im Hotel Hohenzollern die Leistungen nicht nur der Landespaare anzuschauen.

Bilder folgen noch. 

02.05.15 H. Schröder 

Turniere 11. April 2015

Die Ergebnisse können hier abgerufen werden.

Rund ums Turnier am 11.04.15

Turnier 11.04.15 HGR D Std

Turnier 11.04.15 HGR D Lat

Turnier 11.04.15 HGR C Lat

Turnier 11.04.15 HGR II D Lat

Standardturniere vom 30. November 2013 

Die Ergebnisse können hier abgerufen werden.

Trotz reduziertem Startfeld hervorragende Turniere

Trotz der widrigen Umstände der geringen Startmeldungen bei den einzelnen Turnieren ist es dem Tanzclub Grün-Gold gelungen, einen hervorragenden Turnierablauf sicher zu stellen. Dies war die einhellige Meinung der Paare und Offiziellen. Zu Turnierbeginn bedankte sich deshalb auch der Turnierleiter Jörg Grigo beim Club, dass dieser dennoch bereit war, die ganze Organisation auf sich zu nehmen, um bei reduzierten Startfeldern den verbliebenen Paaren dennoch die Turniere zu ermöglichen. Bis zu 80 Zuschauer fanden trotz vieler paralleler Veranstaltungen den Weg ins Hotel Hohenzollern und sie bereuten ihr kommen nicht.

Sowohl bei den Senioren I als auch II fielen 2 Turniere aus, so dass um Punkt 14:00 Uhr mit den Senioren II B der Turniernachmittag eröffnet wurde. 4 Paare waren hier am Start und bereits nach 2 Tänzen war klar, wer sich hier seinen quasi „Heimvorteil“ nicht nehmen lassen wollte. Martin Klammer / Liane Hellwig vom TSZ Rendsburg, die aber bei Grün-Gold Schleswig trainieren, gewannen diese souverän. Im weiteren Verlauf des Nachmittags sollten sich beide noch als das absolute Gewinnerpaar zeigen. Auch die verbleibenden Tänze wurden gewonnen und so hieß es am Ende des ersten Turniers: 1. Klammer / Hellwig vor Hartmut und Sabine Stehr (TSA i. VfL Jesteburg), Jörg und Claudia Perling (TC Concordia Lübeck) und Wolfgang und Sabine Lukas (Tanzen i. Kiel im PTSK).

Das Turnier der Senioren II A hätte aufgrund der kurzfristigen Absage eines Paares ausfallen müssen, jedoch erklärten sich  Martin Klammer / Liane Hellwig als Sieger der Sen. II B bereit, zu starten und so wurde dieses Turnier für alle Zuschauer zu einem unerwarteten Schmankerl. Thomas und Anja Mühlhausen vom Flensburger TC wollten einen durchaus möglichen Aufstieg perfekt machen, Martin Klammer / Liane Hellwig vom TSZ Rendsburg wollten nach sich nach ihrem vorherigen Sieg auch hier beweisen und Andreas und Claudia Steinike vom TC Roland Bad Bramstedt wollten nicht nur schmückendes Beiwerk sein. Es entwickelte sich ein spannendes Turnier, wobei es jedoch sehr schnell klar, das sich das Ehepaar Mühlhausen den Aufstieg nicht nehmen lassen wollten. Am Ende war es dann ein triumphaler Erfolg und ein verdienter Aufstieg in die Senioren II S-Klasse. Herzlichen Glückwunsch Thomas und Anja. Um Platz 2 wurde hart gekämpft und am Ende hatten dann die vorherigen Turniersieger Klammer / Hellwig das glücklichere Ende für sich. Das Endergebnis lautete somit: Thomas und Anja Mühlhausen vor  Martin Klemmer / Liane Hellwig und Andreas und Claudia Steinike.

Als nächstes starteten dann die Senioren I C und hier griff zum ersten Mal ein Paar vom Gastgeber ins Turniergeschehen ein. Ray und Annette Wieg mussten sich gegen 5 weitere Paare durchsetzen, wollten sie ihre guten Platzierungen der letzten Monate fortsetzen. Starke und bekannte Konkurrenz war aus Hamburg, Lübeck und Bremerhaven am Start, eine unbekannte Größe kam aus Berlin. So entwickelte sich von Beginn an ein spannendes Turnier, wobei sich die ersten beiden Platzierungen sehr früh in Richtung Hamburg und Lübeck abzeichneten, um den dritten Platz ging es aber zwischen dem Hauptstadtpaar und unserem Paar hin und her und erst nach den letzten Takten und den erfolgten Wertungen waren alle Zweifel ausgeräumt. Erster wurde das Paar Lothar Döring / Heike Amend vom TTC Atlantic Hamburg vor Jochen und Jola Borchert vom TC Hanseatic Lübeck und Ray und Annette Wieg vom Gastgeber Grün-Gold. Platz 4 ging an das Paar Detlef und Christine Stacker vom TC Classic Berlin, gefolgt von Martin Bahn / Carmen Kaiser vom TC Rotherbaum Hamburg und Kay-Sören und Silke Buddelmann von der TSG Bremerhaven.

Das letzte Turnier des Tages bestritten dann die Senioren I B. Erwartungsgemäß war es ein starkes Feld, welches um Wertungen und Platzierungen auf die Tanzfläche ging. U.a. standen das vom Nachmittag bereits bekannte Paar Klammer / Hellwig, die Sieger der Vorklasse Döhring / Amend und unser Paar Andreas Sierck / Ulrike Bade auf dem Parkett. Bereits die erste Wertung zeigte, dass unser Paar sich heute besonders anstrengen musste, wollte es einen sicher geglaubten Platz auf dem Podest erreichen. Nach der dritten Wertung war klar, dass wohl der erste und zweite Platz sich zwischen dem Paar Klammer / Hellwig und dem erst seit Anfang des Jahres wieder ins Turniergeschehen eingestiegenen Paar Hoffmann / Hoffmann vom TSC Neumünster entscheiden würde. Leichte Vorteile sahen die Zuschauer hier jedoch bei den Neumünsteraner, die sehr souverän tanzten. Für unser Paar hieß es nun, den dritten Platz zu verteidigen. Der letzte Tanz des Turniers und des Tages brachte schließlich eine äußerst knappe Entscheidung. Hoffmann / Hoffmann, bis dato leicht in Führung liegend, verpatzten diesen total, so dass nun alles wieder offen war und keiner so recht wusste, wer denn nun der Sieger war. Gleiches galt für den dritten Platz.

Am Ende lagen die Paare Hoffmann / Hoffmann und Klammer / Hellwig nach der Majoritätswertung mit der gleichen Platzziffer 9 vorn und so musste das Skatingsysten entscheiden. Hier hatte dann das Dauertanzpaar des Nachmittags Martin Klammer / Liane Hellwig die berühmte Schuhspitze vorn und gewannen auch dieses Turnier. Besser konnte es für dieses Paar einfach nicht laufen. 3 Starts, zweimal Platz 1 und einmal Platz 2. Mit auf dem Treppchen standen Dirk und Monika Hoffmann vom TSC Neumünster auf Rang 2 und überraschend die Vorklassensieger Lothar Döring / Heike Amend vom TTC Atlantic Hamburg. Platz 4 ging an Andreas Sierck / Ulrike Bade vom Gastgeber Grün-Gold vor  Oliver und Kerstin Bullinger vom TTC Harburg.

Allen Paaren des Turniernachmittags einen herzlichen Glückwunsch.

Turnier 30.11.2013 SL

Endveranstaltung TSH-Breitensporttrophäe

[Keine Beschreibung eingegeben]
 

Die jeweiligen Ergebnisse der Plätze 1-3 können hier als PDF-Datei heruntergeladen werden.

 

Grün-Gold Tänzer holen Schleswig-Holstein Meister- und Vizemeistertitel nach Schleswig

Bilder sind online bei Dieter Oldenbüttel, Detlef Krebs und auf der Homepage des TSH.

Hier geht es zu den Ergebnissen.

GLM I D B und S Kombi

Ein Bericht von Harry Behrens:

Über 50 Paare aus ganz Norddeutschland fanden am 11. März den Weg nach Schleswig, um im Hotel Hohenzollern die Turniersieger und zugleich jeweiligen Landesmeister bei den Senioren I D – B im Standardtanzen zu ermitteln.

Im ersten Turnier, den Senioren I D, musste sich auch gleich das erste Turnierpaar des Tanzclub Grün-Gold (Wieg / Wieg) mit weiteren 9 Paaren messen. Voller Zuversicht aufgrund der letzten Ergebnisse ging man an den Start, erwischte aber einen Rabenschwarzen Tag. Ray und Annette Wieg  schieden bereits in der Vorrunde aus und hatten somit mit der Titelvergabe nichts mehr zu tun. Neuer Landesmeister wurde Jörg Pierling / Claudia Pierling (TC Concordia Lübeck) vor Stefan Köhler / Nicole Tobian (Flensburger Tanzclub) und Ralf Czychon / Bettina Czychon (Tanzsparte des Gettorfer TV).

Im Turnier Senioren I C ging dann gleich das nächste Paar des Tanzclub Grün-Gold, Sierck / Bade, an den Start. Auch hier war das Ziel klar: Gesamtturniersieger und Landesmeister werden. Dieses Ziel hatten aber ebenfalls 21 weitere Paare aus Norddeutschland, davon 6 Paare aus Schleswig-Holstein. Obwohl erst seit 6 Monaten gemeinsam auf dem Parkett, wurde die Vor- und Zwischenrunde souverän bewältigt und manches Paar der letzten Meisterschaft hinter sich gelassen. Mit Beginn der Endrunde war aber dann dem aufmerksamen Zuschauern bereits klar, dass sie mit Sierck / Bade den neuen schleswig- holsteinischen Landesmeister sehen würden. Somit konnte  das Schleswiger Paar völlig befreit auftanzen und belegte im Gesamtturnier den 5. Platz. Für Schleswig-Holstein lautete das Endergebnis: Landesmeister Andreas Sierck / Ulrike Bade (Grün-Gold Schleswig) vor Dirk-Holger Romeiks / Monja-Isabel Romeiks (TC Hanseatic Lübeck) und Kai Aschenbach / Birgit Stephan (Uni Tanz Kiel).

Wie nicht anders erwartet, entwickelte sich bei den Senioren I B wieder ein Zweikampf zwischen den Vizemeistern Schröder / Ohlsen (Grün-Gold) und den amtierenden Landesmeistern Wolff/Krauter (Team Altenholz). Beide Paare überstanden ohne Schwierigkeiten die Vor- und Zwischenrunden um im Finale dann direkt aufeinander zu treffen. Von Beginn an entwickelte sich ein „Kopf an Kopf Tanzen“ zwischen beiden Paaren. Langsamer Walzer und Tango gewann das Heimpaar, der Wiener Walzer und der Slowfox ging an die Titelverteidiger.  Der letzte Tanz, der Quickstep, musste die Entscheidung bringen und hier konnten die Landesmeister mit einer Wertungsnote 1 mehr das Blatt noch wenden. Das Endergebnis, sowohl für das Gesamtturnier als auch für die Landesmeisterschaften bei den Sen I B lautete: 1. Wolff / Krauter (Team Altenholz) vor Schröder / Ohlsen (Grün-Gold Schleswig) und Sehlke / Hoffmann (TSA i. TSV Altenholz).

Ein besonderes Highlight erlebten die Zuschauer dann im letzten Turnier des Tages, der Senioren S Kombi, ein Turnier über 10 Tänze. Zwar hatten hier nur 4 Paare gemeldet, aber unter ihnen waren u.a. die amtierenden deutschen Vizemeister und 5. der letztjährigen Weltmeisterschaft Strauß / Jacob aus Norderstedt. Begonnen wurde das Turnier mit den lateinamerikanischen Tänzen Samba, Cha Cha Cha, Rumba, Paso Doble und Jive. Die Zuschauer gingen begeistert mit und spendeten den Paaren bereits während der Tänze Applaus. Die Wertung für die ersten 5 Tänze brachte aber bereits eine Vorentscheidung, denn die Favoriten Strauß / Jacob gaben keinen Tanz ab und beendeten diese Runde mit 7 x der 1 in allen 5 Tänzen. Ebenso souverän tanzten beide dann die Standardrunde mit den Tänzen Langsamer Walzer, Tango, Wiener Walzer, Slowfox und Quickstep. Auch hier gab es wieder 7 x die 1 in allen 5 Standardtänzen. Somit gewannen sie nicht nur das Gesamtturnier Senioren S Kombi, sondern wurden auch Norddeutscher Meister 2012 und waren zugleich das beste Paar des Gesamtturniers. Neuer Norddeutscher Meister: Thorsten Strauß / Sabine Jacob (TSG Creativ Norderstedt) vor Holger Bernien / Sylvia Bernien (TSC Rot-Gold Schönkirchen) und Siegbert Hübner / Annette Hübner (Uni Tanz Kiel).

Adventspokale 27. November 2011

Der Tanzclub Grün-Gold Schleswig richtete am 1. Advent sein Advents- Pokalturnier im Standardtanz in den Räumlichkeiten des Hotel Hohenzollern aus. Insgesamt gingen 21 Standard-Paare an den Start, wovon der Tanzclub Grün Gold mit drei Paaren (Schröder/Ohlsen, Sierck/Bade u. Wieg/Wieg) am Start war. Draußen stürmte und regnete es und im Saal gab es stürmischen Beifall und viel Schweiß der Akteure. Unser neues Turnierpaar Ray u. Annette Wieg, eigentlich dem Breitensport verschrieben, mussten bei ihrem zweiten Turnier in der Klasse Senioren I D vor heimischen Publikum als Erstes auf`s Parkett und belegten souverän den 3. Platz. In der Gruppe Senioren I C gingen dann als nächsten Heimpaar Andreas Sierck/Ulrike Bade an den Start. Hier war die Konkurrenz schon deutlich stärker und die beiden schrammten im Endergebnis knapp am 3. Platz vorbei. Wesentlich schwieriger hatten es in der Gruppe Senioren I B unser Paar Holger Schröder/Maren Ohlsen. In der sehr starken Gruppe trafen sie wieder einmal auf die amtierenden Landesmeister Wolff/Krauter vom TSV Altenholz. Von Beginn an zeigten die Landesmeister, dass sie auch dieses Turnier für sich entscheiden wollten. Zwar war der zweite Platz für das Grün-Gold Paar nie in Gefahr, jedoch gaben Wolff/Krauter nicht einen Tanz ab und wurden mit insgesamt 14 x 1 und 1 x 2 Gruppensieger. Als Sieger der Senioren I B konnten sie dann auch in der nächsthöheren Gruppe, den Senioren I A mittanzen. Auch hier war ihr Start wiederum von Erfolg gekrönt, denn sie tanzten hier überraschend auf Platz 2 und ließen sogar das Favoritenpaar Dr. Frank Püschel / Tanja Püschel vom Tanzzentrum Tarp hinter sich. Somit waren die amtierenden Landesmeister das erfolgreichste Paar auf diesem Turnier.

Die anwesenden Paar der D- bis B-Klassen nutzen hierbei gleich die Gelegenheit, das Parkett für die im kommenden Jahr am 11. März an gleichem Ort stattfindenden Nordmeisterschaften zu testen.

Advents Pokalturnier 2011

Die Ergebnisse liegen jetzt auch im Detail vor und können hier abgerufen werden.

Nordmeisterschaften 14.02.2009

Zu den Ergebnissen der gemeinsamen Meisterschaften der fünf Nordländer vom 14.02.2009 in Schleswig der A-Klassen Hauptgruppe und Senioren I geht es hier weiter.

Begrüßung durch Bürgermeister

Der Bügermeister der Stadt Schleswig überbrachte seine Grüße und übergab eine Urkunde mit einem Teller als Glückwünsche zum 45jährigen Bestehen des Vereins. (Foto: Wochenschau)

Bericht SN 20.02.2009

Um den Artikel groß anzeigen zu lassen, einfach drauf klicken.

Wochenschau 09-02-22

Tanzen auf hohem Niveau

Erfolgreiche Meisterschaften in den Standardtänzen

Am vergangenen Samstag fanden in der Sporthalle der Bugenhagenschule in Schleswig bei strahlendem Sonnenschein die gemeinsamen Landesmeisterschaften der Bundesländer Bremen, Niedersachsen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein der A-Klassen für die Hauptgruppe und Senioren I statt. Hierzu wurde die Halle in einen Tanzsaal umfunktioniert. Ein großes Tanzparkett sowie Teppiche, Tische und Stühle wurden herbeigeschafft, um den Tänzern und Gästen eine angenehme Atmosphäre zu schaffen.

Pünktlich um 16.00 Uhr gab der Turnierleiter nach den Eröffnungsreden unseres ersten Vorsitzenden Holger Schröder und dem Schleswiger Bürgermeister Thorsten Dahl die Tanzfläche frei.

Schon mit Beginn des Langsamen Walzers in der Vorrunde der Hauptgruppe konnte der Wille zum Erreichen des Finals bei allen Paaren ausgemacht werden. Die Besucher, unter ihnen so namhafte Trainer aus Hamburg wie Thomas Heitmann, Sven Steen und Frank Knief, bewunderten sowohl die herrlichen Kleider der Damen als auch das "Vertanzen" der exzellenten Musik.

Die Gruppenauslosung für die einzelnen Tänze brachte einige Paare schnell ins Schwitzen. Da jeweils nur 3 Gruppen angesetzt waren, mussten diverse Tänzer ohne Verschnaufpause den nächsten Tanz beginnen.

Nach der 11-paarigen Zwischenrunde wurden die für das Finale qualifizierten Teilnehmer aufgerufen. Jubelschreie über das Erreichen der Endrunde aus den jeweiligen Ecken waren nicht zu überhören. Drei mal Braunschweig zeugen für die Leistungsstärke dieser Paare aus Niedersachsen.

Die offene Wertung für das Paar mit der Rückennummer 13, Alexander Stendel und Jasmin Ringwelski vom Braunschweiger TSC, ließ vom ersten Finaltanz an keine Zweifel am späteren Sieger aufkommen. 6 von 7 möglichen Bestwertungen brachten den eindeutigen Sieg im Langsamen Walzer. Mit tiefem Stand und einer stabilen Topline überzeugten sie im anschließenden Tango alle Wertungsrichter. Nahezu perfekte Vorführungen im Wiener Walzer, Slowfox und Quickstep unterstrichen das Ergebnis.

Die Plätze 2-4 hingegen waren heiß umkämpft. Gemischte Wertungen hielten die Spannung über die weitere Besetzung des Siegerpodestes bis zum Ende aufrecht. Erst der letzte Tanz verhinderte den Dreifacherfolg der Braunschweiger. Auf Rang zwei setzten sich Kevin Eßmann und Nina Alpers gefolgt von dem Stralsunder Paar Christian Spiekermann und Carolin Queck.

Schleswig-Holstein war im Finale leider nicht vertreten. Das Paar Christian Holle und Janina Bach aus Reinbek musste schon frühzeitig die Segel streichen, konnte aber den Titel des Landesmeisters für sich verbuchen.

Die Senioren I waren mit 38 Paaren zahlreich angetreten. Über 7 Gruppen in der Vorrunde mussten die Teilnehmer für die 1. Zwischenrunde ermittelt werden. Trotz der großen Fläche kam es gelegentlich zu ungewollten kleinen Zusammenstößen, was die routinierten Paare aber nicht weiter beeinflusste. Nach einer zweiten Zwischenrunde wurden 7 Paare für das Finale ermittelt. Hier stellte Schleswig-Hostein diesmal mit drei Paaren die Mehrheit. Die für den Hamburger Verein Club Céronne tanzenden Jens Ladiges und Anja Wittkowski waren hier outstanding. Sie wiederholten ihren Vorjahreserfolg und trugen am Ende mit 34 von 35 möglichen Einsen einen eindeutigen Sieg nach Hause.

Das von Frank Knief trainierte Paar Frank Garnath und Kirstin Tietgens vom TC Hanseatic Lübeck konnte den zweiten Rang erreichen und sich den Titel des schleswig-holsteinischen Meisters sichern.

Wir bedanken uns auf diesem Wege bei allen Turnierpaaren, den Besuchern und vor allem den aktiven Helfern aus dem eigenen Verein, ohne die diese Veranstaltung nicht so gelungen wäre. Ebenso geht ein Dank an unsere Veranstaltungspartner, allen voran die NOSPA, die COOP und Bäcker Kalinka aus Schuby, für die Spenden und Präsente für die Turnierpaare.

Da dies kein einmaliges Event gewesen sein soll, werden wir auch in Zukunft weiterhin interessante Meisterschaften in die Stadt an der Schlei holen, um den Tanzsport hier weiter zu etablieren.

LM S-H Sen. I A 2009

Die glücklichen neuen Landesmeister der Senioren I A, Frank Garnath und Kirstin Tietgens vom TC Hanseatic Lübeck, mit ihrem Trainer Frank Knief, Trainer auch unserer Standardpaare. (Foto: Klaus Reichert)

Siegerehrung Sen. I A

Siegerehrung Senioren I A mit dem Sieger des Gesamtturniers vom Club Ceronne aus Hamburg, Jens Ladiges und Anja Wittkowski, auf der 1. (Foto: HATV)

Sieger Hauptgruppe A

Die späteren Sieger des Gesamtturniers der Hauptgruppe A, Alexander Stendel und Jasmin Ringwelski, aus Braunschweig. (Foto: HATV)

Unsere Veranstaltungspartner